Foto: Judith Vogt

Preisträgerin des Deutschen Phantastik Preises 2013 (zusammen mit Christian Vogt für "Die zerbrochene Puppe" in der Kategorie "Bester deutschsprachiger Roman")

1981 am dicken Zeh der Eifel geboren, wohnt seit 2004 in Aachen und hat dort als Buchhändlerin am anderen Ende der Buchnahrungskette gearbeitet.

Ihr erster Roman, "Im Schatten der Esse", erschien noch ganz knapp in ihrem dritten Lebensjahrzehnt.
Seit dem Erscheinen von "Herr der Legionen" und "Herrin des Schwarms" bäckt sie Kekse nur noch in Krustentierform.